Die Wasserkraftanlage Hausen

Die Wasserkraftanlage Hausen

Die Wasserkraftanlage Hausen
Rehart GmbHRehart Power

Aus Fehlern wird man klug

REHART tauscht fehlerhafte Wasserkraftschnecken

Mit großer Euphorie ging im Sommer 2011 mit der Wasserkraftanlage Hausen die größte von REHART gebaute Wasserkraftanlage in Betrieb. Zwei Schnecken mit jeweils 3,4 Metern Durchmesser und einer Gesamtleistung von 500 kW sollten im Schwarzwald die Kraft des Wassers nutzen um umweltfreundliche Energie zu erzeugen.

Das hat die Anlage in den vergangenen 8 Jahren auch wie geplant getan. Allerdings stellte sich nach ca. 5 Betriebsjahren heraus, dass die Schweißnähte an den Schneckenwendeln im Auslauf teilweise den großen Belastungen nicht standhalten konnten. Es bildeten sich Risse und Wendel wurden durch die massiven Kräfte die dort wirken beschädigt. Nach aufwändigen Prüfungen und Gutachten konnten als Ursachen Fehler bei der Auslegung der Schnecken und eine unzureichende Ausführung der Schweißarbeiten nachgewiesen werden. „Wir haben damals – auch aus mangelnder Erfahrung heraus – einen Fehler gemacht“ gesteht Klaus Schülein, Geschäftsführender Gesellschafter der REHART GmbH, ein. „Aber“, so Schülein weiter, „wir stehen zu unseren Fehlern und tauschen deshalb nach fast 9 Betriebsjahren beide Schnecken ohne Kosten für unseren Kunden aus. Im Lauf der Jahre haben wir viel dazugelernt und wissen, dass die neuen Schnecken diesen Mangel nicht mehr haben und die Anlage damit nach dem Austausch weiterhin gewinnbringend für unseren Kunden arbeiten wird!“ Die Berechnung der neuen Schnecken wurde durch externe Gutachter überprüft. Außerdem ist die REHART GmbH mittlerweile nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert, ist gemäß den Anforderungen der DIN EN 1090-1/-2 geprüfter Schweißfachbetrieb und die mit Schweißarbeiten betrauten Mitarbeiter können beste Qualifikationen vorweisen.

REHART hat unter der Marke REHARTPOWER mittlerweile über 125 Wasserkraftanlagen gebaut und sowohl die Konstruktion als auch die Produktionsverfahren beständig verbessert und optimiert. In Verbindung mit der FAS (Fischaufstiegsschnecke System REHART/Strasser) gewährleisten die Anlagen die behördlich geforderte Durchgängigkeit von Fließgewässern in beiden Richtungen und leisten einen wertvollen Beitrag zur umweltfreundlichen Energiegewinnung.